09.11.2022

Kurz-Interview mit Benedikt

Rückblick der ersten 70 Tage bei OptiTime

Seit September 2022 ist Benedikt Kauling als Projektleiter Teil des OptiTime-Teams. Im Kurz-Interview berichtet er von seinen ersten Eindrücken, seinen Wünschen und seinen Wochenenden. 

Welchen Eindruck hast Du bislang vom Team und von der Arbeit?
Der Start erfüllt genau das, was ich mir gewünscht habe: Das Team ist super, die Kolleginnen und Kollegen sind sehr angenehm, die Hierarchien sind flach und: Mitgestaltung ist gewünscht. Zudem habe das Gefühl, dass sich das Unternehmen weiterentwickeln will und dass das Team Lust auf Veränderung hat bzw. den digitalen Wandel mitgestalten will.
 
Wie zufrieden bist Du mit Deinen Aufgaben als Projektleiter?
Bisher ist alles sehr abwechslungsreich und interessant. Natürlich muss ich noch tiefer in die Themen reinkommen. Aber die Kunden und die Projekte sind wirklich äußerst spannend. 
 
Gehörst du eher zum „Team Homeoffice“ oder bist du lieber im Büro?
Ich finde, dass ein ausgewogener Mix und Flexibilität genau das Richtige sind. An manchen Tagen ist es halt besser, kurze Wege vor Ort zu den Kolleginnen und Kollegen zu haben. Und bei anderen Projekten macht auch mal das konzentrierte Arbeiten zu Hause Sinn. 
 
Was wünschst Du Dir für die berufliche Zukunft?
Vor allem ist mir wichtig, dass ich mich weiterentwickeln und viele neue Erfahrungen sammeln kann. Und dafür bietet mir OptiTime beste Voraussetzungen. 
 
Und abseits der Arbeit: Wie sieht ein perfektes Wochenende bei Dir aus?
Am liebsten verbringe ich Zeit mit meiner Familie. Ansonsten bin ich an Wochenenden gerne mit dem Wohnmobil unterwegs, wenn es der Terminkalender zulässt.